Herzlich willkommen

Hier erfahren Sie mehr über Kinder- und Babywindeln.

erfahren Sie mehr über die Babywindel

Wissenswertes über Kinder- und Babywindeln.

Man unterscheidet im groben die Windeln in Einweg- und Mehrwegwindeln. Wir vertreiben nur Einwegwindeln, sie sind die meist verbreitete Form der Kinderwindel. Die moderne Kinderwindel ist ein wahres Hightech-Produkt. Sie besteht heutzutage aus einem atmungsaktiven Außenvlies. Im inneren der Windel sorgt ein Saugkern, welcher aus einem Zellstoffmaterial zugesetzt mit einem Superabsorber (SAP) für die nötige Saugleistung der Windel sorgt. Diese Babywindeln lassen sich bequem durch elastische Klettverschlüsse oder elastische Seitenflügel öffnen und immer wieder verschließen. Die damals typische plastikartige Außenfolie hat mittlerweile bei den Kinderwindeln ausgedient, und sollten somit auch nicht mehr für Kinder verwendet werden, da sie den Luftausgleich zwischen der Windel und den Baby-Po  nicht mehr gewährleisten können. Wir bieten ihnen hier eine Vielzahl von Kinderwindeln zum Beispiel:

Die klassischen Höschenwindeln wie Bambo von Abena, Naty und natürlich unsere Panda Windeln

oder moderne Windelpants oder auch Trainingpants genannt: Bambo, Naty Pants und Huggies DryNites®

In welchen Interwall sollten die Windeln gewechselt werden ?

Nun es gibt da keine klare Richtlinie. In den ersten Wochen und Monaten sollte Ihr Kind möglicher Weise bis zu 10 Mal am Tag gewindelt werden. Sie sollten die Windeln möglichst sofort wechseln, wenn sie merken das ihr Kind nass ist oder  Stuhlgang hatte. Warten Sie nicht zu lange mit dem Wickeln, da der Urin und Stuhl aggressiv auf die empfindliche Babyhaut reagieren kann und Hautreizungen und Wundsein verursachen kann. Zudem sollten Sie immer die Windeln wechseln wenn Sie das Baby schlafen legen oder morgens aus dem Bett holen. Auch vor jedem Verlassen des Hauses sollten Sie ihr Kind wickeln. 

Windelnwechseln ist keine Kunst mehr.

Moderne Babywindeln machen es uns heute leicht das Kind zu wickeln. Die Windel wird mit den Verschlüssen nach oben unter das Baby gelegt. Bitte vermeiden sie das Kind an den Beinen zu halten, entsprechende Griffe lernen Sie bei Ihrer Hebamme oder in der Entbindungsklinik. Schlagen sie nun den vorderen Teil der Windel auf den Babybauch und mit den Fingern nach oben. Entfalten Sie die Klettverschlüsse die sich nun links und rechts neben dem Baby-Po befinden und schließen Sie sie auf dem mit Motiven bedruckten Bündchen. Wichtig! Sie brauchen keine Folien vom Klettverschluss entfernen diese Verschlüsse halten automatisch auf dem Bündchen.

Reinigung des Babypo's

Wir empfehlen immer Feucht oder Pflegetücher zur Verwendung, wenn Sie nicht die Möglichkeit für lauwarmes Wasser haben. Zur groben Vorreinigung kann man Kosmetiktücher (aus der Tücherbox) verwenden. Zur abschließenden Reinigung sollten Sie nur einen weichen Waschlappen und lauwarmes Wasser verwenden. Bei einem Mädchen sollten Sie immer von vorne nach hinten wischen, damit möglichst wenig Stuhl an die Genitalien gelangt. Achten Sie auch darauf, Stuhl und Urin sorgfältig aus allen Hautfalten um die Genitalien herum zu reinigen. Achten Sie darauf das Babys Po trocken ist wenn sie die Windel schließen. Sollten Ihnen kleine Hautreizungen auffallen, verzichten Sie möglichst auf Puder da dieser zu Klümpchenbildung und dann zu Reibungen neigt.

Pflege der zarten Kinderhaut

Wir empfehlen zur Pflege eine natürliche Babycreme wie zum Beispiel Weleda Calendula Babycreme oder unsere Bella Happy Pflegeserie. Bitte tragen Sie die Pflegeartikel nur dünn auf. Sollten sich rote Pusteln am Babypo bilden dann deutet dies auf Windelausschlag hin. Die Gründe dafür sind verschiedenartig und vielseitig. Wenn die Windel nicht regelmäßig gewechselt wird, kommt die Haut zu lange mit Urin und Stuhl in Kontakt. Sollte trotzdem häufiges Windeln das Wundsein nicht abklingen lassen, kann es auch an der Windel selbst liegen. Einige Hersteller verwenden Parfüms oder andere Allergieauslösende Mittel in ihren Windeln. Für diesen Fall haben wir spezielle Biowindeln wie Bio Babby Biowindeln oder Naty Ökowindeln im Angebot.

Die richtige Windelgröße finden.

Genau wie Sie fühlt sich Ihr Baby am wohlsten, wenn alles gut sitzt. Die Baby- und Kinderwindeln werden in Gewichtsklassen eingeteilt. NEWBORN,  MINI, MIDI, MAXI, JUNIOR, X-LARGE für jede Entwicklungsphase die richtige Windel. Natürlich spielt das Gewicht des Kindes die entscheidene Rolle bei der Wahl der Größe . Dies sind aber nur Richtwerte. Anatomisch gesehen gibt es natürlich Abweichungen bei denen man sich nicht ganz an die Gewichtsangaben auf der Verpackung halten kann. Wählen Sie eine Größe, bei der die Windel nicht zu locker oder zu fest anliegt, damit Ihr Baby genug komfort beim krabbeln oder spielen hat.

Babywindeln online bestellen bei Windelnkaufen.de

Das Glück das Babys hängt unter anderem von der Trockenheit seines Pos ab. Für diesen Zweck gibt es Babywindeln. Windeln sind in verschiedenen Arten & Formen zu bekommen. So haben Sie die Wahl zwischen Einwegwindeln und Windelpants sowie Mehrwegwindeln. Die Einwegwindel hat sich in den letzten Jahrzehnten durchgesetzt, denn sie sind bequemer zu tragen und vor allem einfacher zu handhaben. Während Einwegwindeln nach dem Gebrauch im Müll entsorgt werden können, werden Mehrwegwindeln aufwändig gewaschen und wiederverwendet. Ökologisch gesehen gibt es heutzutage kaum Unterschiede da viele Wegwerfwindeln aus nachhaltig erwirtschafteten Rohstoffen gefertigt werden. Für die speziellen Bedürfnisse gibt es zusätzlich verschiedene Arten von Windeln. So sorgen zum Beispiel Schwimmwindeln dafür, dass Ihr Kind auch beim Planschen einen sauberen Po behält, Windelhosen oder Windelpants hingegen punkten durch ihre einfache Handhabung, denn sie sind schnell an- und ebenso schnell wieder ausgezogen. Neben der Saugfähigkeit der Windeln spielt auch der Sitz an Babys Körper eine große Rolle, denn wenn es an Po, Bauch oder Beinchen drückt und zwickt, schlägt das dem Kind aufs Gemüt. Moderne Baby- & Kinderwindeln sind deshalb mit weichen Bündchen und sanften Klettverschlüssen versehen, durch die sich die Windeln perfekt an den kleinen Körper anpassen, ohne einzuengen oder zu kneifen. Neben den Windeln gehören auch Wickelhilfen oder Wickelzubehör zur Grundausstattung für die Eltern und das Kind. Diese unterstützen Sie beim Trockenlegen  und der Pflege Ihres Babys.

Die Windeln als solches gibt es erst seit dem späten 19. Jahrhundert. Damals wurden jedoch nur Mehrwegwindeln benutzt. Höschenwindeln (offizieller Begriff für Windeln mit Verschlüssen an den Seiten), wie wir sie kennen, gibt es erst seit den 1960er Jahren. Moderne Windeln sind mit vielerlei Ausstattungsmerkmalen versehen, um dem Tragekomfort für ihr Baby so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie sind nicht mehr nur Nässe- und Wäscheschutz, sondern sorgen zum Beispiel durch Dehnbündchen für einen optimalen Sitz, und ein Kern aus saugfähigem Material meist versehen mit Superabsorber, hält die Feuchtigkeit sicher von Babys zarter Haut fern.

hier noch eine Empfehlung: ein kostenloses E-Book zum Thema "Rund ums Baby"