Herzlich willkommen

Netz- & Fixierhosen

Netz- & Fixierhosen

Für das Tragen von Inkontinenz- Vorlagen benötigen Sie Fixierungshilfen, dafür eignen sich sogenannte Netzhosen oder auch Fixierhosen. Diese sorgen durch die hohe Elastizität dafür, dass die Einlage oder Vorlage möglichst eng und sicher am Körper anliegt. Anders als es bei normaler Unterwäsche dies der Fall wäre. Anwendung finden die Hosen bei Männern und Frauen gleichermaßen. Dies verhindert das Urin vorbeilaufen kann, bevor er sicher durch das Inkontinenzmaterial aufgenommen wird. Je nach Qualität des Materials lassen sich die Hosen bei 60°C bis 90°C waschen und sind somit für den mehrmaligen Gebrauch geeignet. Diese Fixierhosen bieten anders wie bei Schutzhosen, keinen Schutz vor Durchnässung sondern dienen nur einem sicheren Halt von Inkontinenzprodukten.

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

22 Artikel

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

22 Artikel

Netzhosen & Fixierhosen für den mehrmaligen Gebrauch

Fixier- und Netzhosen sind Hilfsmittel, welche für eine sichere Fixierung von Inkontinenzvorlagen dient. Anders wie ein herkömmlicher Slip, pressen diese vollflächig die Vorlage richtig an den Körper, somit kann nichts daneben gehen. Zudem bieten sie einen sicheren Abschluss an den Oberschenken. Sie eignen sich für Männer und Frauen gleichermaßen. Netzhosen oder Fixierhosen werden aus hochelastischen Fasern gefertigt, diese sorgen für die sehr hohe Elastizität. Nur ein sicherer Schutz verhilft Betroffenen zu mehr Lebensqualität.


Unterschiede von Netz- und Fixierhosen

Die Netzhosen, sind wie der Name schon sagt netzartig gewebt. Sie sind dünner und luftiger. Diese eignen sich für den Einmalgebrauch oder für kurze Phasen der Inkontinenz. Sie sind preiswert und in größeren Abpackungen erhältlich. Jedoch lassen sich die Netzhosen nur wenige male auswaschen bevor sie verschlissen sind.

Fixierhosen sind hingegen wesentlich hochwertiger gefertigt. Sie sind vergleichbar mit einem herkömmlichen Slip und bieten somit auch einen ähnlichen Tragekomfort. Diese Hosen sind sehr oft waschbar und sehr strapazierfähig, zudem zahlen sich diese Slips auf Dauer auch finanziell aus. Beide Varianten zur Fixierung bieten jedoch keinen Schutz vor Durchnässung. Wer auf einen sichereren Schutz wert legt, den legen wir die Schutzhosen nahe. Sie bestehen aus einer Stofffaser mit PU Innenbeschichtung oder sind vollflächig aus PU oder PVC. Fixierhosen erhalten Sie auch in speziellen Männer und Frauen Varianten. Oder auch gleich welche mit eingearbeiteter Saugeinlage.


Richtiges anlegen und Verwendung der Fixier- / Netzhosen

[1] Ziehen Sie als erstes die Hose bis zur Schritthöhe hoch und klappen Sie den Bund ringsum nach unten.

[2] Entnehmen Sie nun die Inkontinenzvorlage aus der Verpackung und aktivieren Sie diese in dem Sie sie längst falten und etwas ziehen und verdrehen. Damit wird bewirkt, dass die Vorlage sich entfalten kann, da sie in der Packung zusammengedrückt war. Achten Sie darauf, dass die seitlichen Bündchen richtig entfaltet sind.

[3] Platzieren Sie nun die Vorlage im Schrittbereich. Passen Sie dabei auf das bei anatomischen Vorlagen die große Seite vorn liegt. Achtung bei Stuhlinkontinenz die große Seite nach hinten.

[4] Beginnen Sie nun den Bund wieder zurück zu klappen, fangen Sie mit der Vorderseite der Fixierhose an und arbeiten Sie sich nach hinten.

[5] Nun noch den perfekten Sitz der Vorlage prüfen und die Netzhosen gegebenenfalls korrigieren. Nun sind Sie bestens geschützt und können in den Alltag starten.