Herzlich willkommen

Pants / Einwegslips zum schlüpfen

Pants / Einwegslips zum schlüpfen

Der Einwegslip oder auch Pants genannt ist eine komfortable Mischung aus der klassischen Windelhose und eines Slips mit Inkontinenz- Einlage. Diese Form der Inkontinenzversorgung ist am besten geeignet für mobile Menschen, welche sich selbst an und aus ziehen können. Die Pants werden wie herkömmliche Unterhosen getragen und bieten einen sicheren Schutz bei mittleren Saugstärken und ist somit bei leichter bis mittlerer Inkontinenz zu empfehlen. Der Einwegslip ist nicht nur leicht anzuziehen - sondern auch leicht wieder auszuziehen: durch einfaches Auseinanderreissen der seitlichen Slipnähte. Gewechselt wird dieser Windelslip wie Unterwäsche und verleiht daher dem Anwender ein großes Maß an Unabhängigkeit und Eigenständigkeit. Aufgrund der einfachen Handhabung sind diese Windelslips außerdem besonders geeignet für den Einsatz beim Toilettengang. Diese Einwegsslips sind die komfortabelste Art der Windelversorgung.

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

1-32 von 122

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

1-32 von 122

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Vor- und Nachteile von Pants (Einwegslips)

Vorteile: Die Pants werden wie ein herkömmlicher Slip angezogen und zum Ausziehen, nach gebrauch, einfach seitlich aufreißen und entsorgt. Sie bieten eine optimale Passform, da sie sich durch ihren breiten und elastischen Hüftbund optimal an die Körperform anpassen. geräuschlos, Durch ihre Textile Außenfläche treten fast keine Raschelgeräusche bei Bewegung auf. Eine gute Luftzirkulation sorgt ein angenehmes Hautklima und weniger schwitzen. Der Slip lässt einen selbständigen Toilettengang zu, somit bietet er zusätzliche Sicherheit, wenn es einmal nicht geschaft wird.

 

Nachteile: Einwegslips bieten in der Regel eine nicht so hohe Flüssigkeitsaufnahme wie Windeln mit Verschluß. Beim wechseln des Inkontinenzslip, muß eine vollständige Entkleidung huftabwärts erfolgen. Der Betroffene sollte mobil sein um sich selbständig anzuziehen. Nicht geeignet für bettlägerige Personen.