Herzlich willkommen


Feiertagssituation am 31.10 und 01.11 - Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darauf hinweisen das es auf Grund der Feiertage zu Lieferverzögerungen kommen kann. Bitte bestellen Sie rechtzeitig, insbesondere Artikel der Hersteller Suprima, Tena und Hartmann. 

Herrenvorlagen

Herrenvorlagen

Herrenvorlagen sind speziell für die männlichen Genitalien konstruiert und bieten eine diskrete, bequeme und einfache Lösung bei leichter bis mittlerer Tröpfel-Inkontinenz. Es gibt verschiedene Systeme für unterschiedliche Tragemöglichkeiten. Individuell entscheidet das eigene Tragegefühl und die benötigte Saugleistung, welche Variante für Sie die Beste ist. Gern liebe Herren versorgen wir Sie mit Mustern um Ihre eigenen Bedürfnisse kennen zu lernen.

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

26 Artikel

Gitter Ansicht Listen Ansicht

In absteigender Reihenfolge

26 Artikel

unsere Empfehlung

Blasenschwäche beim Mann

Auch Männer sind von Inkontinenz betroffen. Dies kann mehrere Gründe haben. Oft liegt eine Vergrößerung der Prostata vor. Diese relativ häufige Erkrankung trinkt meist im Alter zwischen den 40. und 60. Lebensjahr auf. Aber auch jüngere Herren können von einer leichten oder auch Tröpfcheninkontinenz, zum Beispiel durch eine Entzündung der Vorsteherdrüse betroffen sein. Bei einer Prostatavergrößerung wird die Harnröhre beeinträchtigt und wird somit zum Abflusshindernis für den Urin. Es kann zum verzögertem entleeren kommen oder auch das der Fluss zwischendurch abbricht. Folgen sind nicht nur Probleme beim „Wasserlassen“ sondern auch, das sich die Blase nicht vollständig entleert. Durch den Gegendruck der vergrößerten Prostata bei dem allmählichen erneuten füllen der Blase auf die Harnröhre, kann es vorkommen das die Blase überläuft und es somit zu unwillkürlichen Austritt von Urin kommt. In diesen Fall kommt es zu der Tröpfchen- Inkontinenz, bei der immer mal kleine Mengen austreten. Als Versorgung empfehlen wir da die leichten Herrenvorlagen welche an die speziellen Bedürfnisse angepasst sind. Auch bei einer Operation am der Prostata kann es durch Schäden des Schließmuskels zu unkontrolierten Harnverlust kommen. Doch sind solche Schädigungen mit 2-5% relativ selten. Je nach Schwere der Verletzung kann eine vorübergehende oder auch dauerhafte Inkontinenz entstehen. Weitere Ursachen sind auch Schwächung der Muskulatur des Beckenbodens oder auch Nervenfunktionsstörungen, welche durch eine Andere Erkrankung, wie z.B. Diabetes, Parkinson oder einen Schlaganfall entstehen können.